Früh gestorben, doch nicht vergessen:

Science-Fiction-Genius Cyril M. Kornbluth

Zusammengestellt und verfaßt von Dr. Heribert E. Severing, Hamm, Deutschland 

Obwohl er schon jung im Alter von 35 Jahren starb, schrieb C.M. Kornbluth eine beachtliche Menge guter Science Fiction, allein oder in Zusammmenarbeit mit Frederik Pohl oder Judith Merril. Aber ihm wurde niemals der Ruhm zuteil, den er verdiente.

  Biographie und Werkübersicht...

.

Cyril M. Kornbluth wurde 1923 in New York City geboren. Als Teil des aktiven Science-Fiction-Fandoms der Dreißiger Jahre schrieb er bereits im Alter von 15 Jahren professionell. Er gehörte zum Kreis der Futurians.  Zu Beginn der Vierziger Jahre war schon eine Anzahl seiner Stories in verschiedenen Magazinen unter verschiedenen Pseudonymen veröffentlicht worden. Die häufigsten waren S.D. Gottesman und Cecil Corman.

Nach Studien an der Universität von Chicago, diente er in der Infanterie der US-Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg in Europa.

In den Jahren nach dem Krieg  studierte er weiter in Chicago im Rahmen des GI-Bill-Programms. Er arbeitete bei Trans Radio Press in Chicago bis zum Jahre 1951, als er sich aufs professionelle Schreiben im Hauptberuf verlegte.

Seine bekanntesten Romane resultierten aus der fruchtbaren Zusammenarbeit mit Frederik Pohl. Die wichtigsten waren The Space Merchants -Eine Handvoll Venus und ehrbare Kaufleute- (1953), Search the Sky -Die letzte Antwort- (1954) und Wolfbane-Welt auf neuen Bahnen (posthum 1959). Space Merchants verhalf ihm zu seinem Platz in der Ruhmeshalle der Science Fiction als Autor der bissigsten satirischen Romane, die je im Genre veröffentlicht worden waren. Wichtige Teile der Romane wurden von Kornbluth verfaßt und zeigten sein Talent für Gesellschaftskritik und Satire.

Neben Frederik Pohl arbeitete C.M. Kornbluth mit Judith Merril zusammen. Die Romane Outpost Mars -Kinder des Mars- und Gunner Cade -Die Rebellion des Schützen Cade- (beide 1952) wurden unter dem Namen Cyril Judd herausgebracht.

Aber auch die Romane, die er allein verfaßte, wie Takeoff -Start zum Mond- (1952), The Syndic - Schwarze Dynastie- (1953) und Not This August -sind höchst bemerkenswert.

Noch wichtiger waren seine Kurzgeschichten. Einige seiner besten Stories sind The Marching Morons (Galaxy 4/'51), The Little Black Bag (Astounding Science Fiction 7/'50), The Altar at Midnight (Galaxy 11/'52) und Ms. Found in a Chinese Fortune Cookie (The Magazine of Fantasy and Science Fiction 7/'57).

Kornbluths Romane und Stories zeigten zum ersten Mal eine Wende zu den Soft Sciences wie Soziologie und Psychologie.

Obwohl er 1958 bereits im Alter von 35 Jahren bei extrem hohem Blutdruck unter körperlicher Anstrengung an einem Herzinfarkt starb, steuerte er die Science Fiction auf neue Wege, ins nächste Jahrzehnt und zu neuen Ufern.

CYRIL M. KORNBLUTH

  C. M. Kornbluth's Short Fiction  (Auflistung in englischer Sprache)

His Share of Glory 

The Complete Short Science Fiction of C.M. Kornbluth 

The NESFA Press 
Post Office Box 809 
Framingham, MA 01701-0203 
ISBN 0-915368-60-9 
Price  US $27.00 
Das Buch können Sie hier bei Amazon.de bestellen.  Für ungefähr Euro 29,34 (wechselkursabhängig). Lieferzeit 1-2 Wochen 

Hier können Sie in der Datenbank von Amazon.de nach deutschen und amerikanischen Titeln suchen. Lieferung zum deutschen oder US-Ladenpreis ins Haus ohne Zustellgebühr.
       Schnellsuche
D
USA

Falls Sie weitere Informationen beitragen können, lassen Sie es mich doch bitte wissen

Robert A. Heinlein

Hans Dominik

Klassische Science Fiction und Phantastik 

This page was launched in November 1996.


© 1996-2004 by Luna-City.com, Heribert E. Severing, Hamm